Hauptstrasse 40
3800 Matten bei Interlaken
Telefon: +41 (0)33 823 18 81
Fax: +41 (0)33 823 19 26

Schneller als gedacht war es schon wieder Samstag und somit Smileytag!

Aufgrund der Ferienzeit hatte ich mich schon auf einen Familienausflug mit meinen Eltern eingestellt. Doch wenn die einen nicht kommen, kommen halt neue dazu!! Also fanden sich um 16.00 Uhr doch 12 Teilnehmer vor dem Geschäft ein. Da heute Julia mit dem Flyer von Frutigen zum Arbeiten kam, plante ich eine Tour, wo wir sie einbinden konnten und sie auf ihrem Nach Hause Weg ein Stück begleiten konnten. 12 Min. nach 16.00 Uhr ging es also los Richtung Spiez, wie gewöhnlich via Rugen beim Bräuhaus vorbei. Heute hatte ich Silvia zu einer Testperson ernannt: Sie musste ihren geliebten Drahtesel zu Hause lassen und ein Testvelo vom Geschäft fahren. Wie das so ist mit 75 Jahren bockte das Testvelo am Anfang noch ein bisschen, aber kommt Zeit, kommt Freundschaft...
Därligen, Leissigen bis zur Milchbar ohne Halt und unser Rythmus war richtig gut.   Der 1. Trinkstopp wurde dann auch gleich von allen genutzt, denn der Anstieg von Faulensee nach Spiez wartete schon.
Nebenbei gesagt: das Wetter könnte nicht besser sein !!! Auch der dritte Ausflug ging schön Trocken über die Bühne. Mit der Sonne im Kopf, den Gegenwind am Körper war heute Windschatten fahren auch ein Thema. Ueberall am See entlang lagen noch diverse Badenixen herum, denn Morgen soll es Regen geben, also nix wie raus... Nach der Bahnüberquerung in Spiez, legte ich noch einen zweiten Stopp ein.
Bei der Verzweigung Hondrich/Krattigen war klar, das Julia Richtung Hondrich/Aeschi fährt, damit sie irgendwann in Frutigen ankommt. So bot sich die Möglichkeit für die einen mit Julia und Walter den Anstieg Richtung Krattigen via Aeschi zu machen und mit der anderen Hälfte der Gruppe fuhr ich direkt Richtung Krattigen. Marco hatte uns auch heute wieder begleitet und pendelte in der Gruppe mal vorne ,hinten oder auch in der Mitte und hatte so seine zusätzlichen Kilometer auch gemacht. Zweidrittel vom Aufstieg lagen hinter uns und so veranlasste ich noch eine Pause. Alle waren sich einig:
 " So ein Tag so wunderschön wie heute, so ein Tag der sollte nie vergehn".
Unser Trost war, dass der 30.07. ja schon bald kommt. Als wir die Weiterfahrt in Angriff nahmen, war auch die "Testfahrerin" mit ihrem Esel im Einklang. In Krattigen traffen wir fast zur gleichen Zeit auf die Fluchtgruppe. Sie hatten Julia Richtung Frutigen verabschiedet und waren schon im Abfahrtsrausch. Wir hingen uns sofort an und liessen es bis Leissigen so richtig rauschen. Und das beste war: Der Wind, unser Trainigspartner kam von der richtigen Seite, nämlich von Hinten !!! 
Beim Westbahnhof fuhren wir durch die neue Unterführung, denn die Abkürzung war den Smileyfahrern auch noch nicht bekannt. Wir sassen kurzum bei einem Schluck Bier im Biergarten. Heute waren es doch auch wieder 38km-40km und ganz sicher ist: Ich stürze mich in der nächsten Zeit auf meinen Down Under Flyer, um noch mehr Smiley Touren zu erkunden. Durch die Blume erwähnt, wäre auch kein Einspruch da, um eine mehrtägige Tour zu organisieren. Also Beatli, frei nach dem Motto: "Auf und davon..." 
REFERENZ CENTER

ELEKTRO VELO




concept, programming & design by netfuchs.ch